Solawi-Logbuch in Kalenderwoche 49

Liebe Freunde und Interessierte der Solawi Lenzwald,

Das gibt’s diesmal Feines für unsere MitgärtnerInnen: Grünkohl, Rotkohl, Weißkohl, Lauch, Schwarzrettich, Rote Beete, Kohlrabi, Chinakohl, Kartoffeln, Karotten und Feldsalat!

Ein kleiner Rück- und Ausblick:

Der Winter hält weiter Einzug! Auch in den Gewächshäuser fallen die Temperaturen nachts auf unter Null Grad. Das macht Spinat, Brokkoli, Salat, Feldsalat, Knoblauch und Zwiebeln aber nichts – sie wachsen munter weiter.

Die beiden Paprika-Beete sind nun geräumt und das erste bereits wieder mit Zwiebeln besteckt und einer Gründüngungsmischung eingesät. Beim Vorbereiten der Beete haben wir uns die Bodenqualität mit einer Spatendiagnose mal angeschaut: Durch die Mulchauflage sind zwar die obersten ca. 10 cm relativ locker, mäßig humos, gut durchwurzelt und belebt, darunter kommt aber ein recht abrupter Übergang, und der Boden dort ist ziemlich dicht, wenig humos und wenig durchwurzelt. Die Bodenanalyse bestätigt das. Der Humusgehalt ist insgesamt für eine Wiese (auf der das Gewächshaus steht) eher niedrig. Möglicherweise ist die Wiese durch die Nutzung als Wildgehege früher übernutzt worden und hat sich noch nicht voll regeneriert. Auch wenn bzw. gerade weil der Boden im vergangenen Sommer die ca. 15 cm dicke Mulchschicht vollständig verstoffwechselt hat, gibt es noch viel zu tun für die Bodenfruchtbarkeit! Das Bodenleben ist aber dennoch aktiv – wie der Hundertfüßer im krümeligen Oberboden zeigt!

Wir haben uns in der vergangenen Woche auch mal die Buchführung der Solawi angeschaut und einen Blick auf die “zweite Halbzeit” unseres Wirtschaftsjahres geworfen. Vieles war für das erste Solawi-Jahr in dieser Dimension nicht so exakt planbar und einige Budget-Posten sind größer ausgefallen als geplant. Auf der Basis dieses Zwischenstands gehen wir aber davon aus, dass wir uns trotzdem im angesetzten Budgetrahmen bewegen.

Insgesamt beschäftigt uns gerade vor allem die Reflektion der vergangenen Saison und der Blick auf die Kommende. Wir lesen, recherchieren und tauschen uns aus, entwerfen ein Bild vom Anbau im kommenden Jahr. Auch dazu wird es zu gegebener Zeit Austausch mit den MitgärtnerInnen geben.

Vor Weihnachten findet am Lenzwald noch ein Solawi-Advents-Café, bei dem wir gemeinsam auf die Gartensaison zurückblicken, hören, wie es jedem/jeder mit der Solawi ging und geht – und das in gemütlicher Atmosphäre, mit weiterem Kennenlernen und Austauschen.

Eine schöne erste Adventswoche Euch!

Herzliche Grüße,

Euer Gabriel
Für die Gärtner