Januar 2018 – NEUES LEBEN

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

Liebe Freunde vom Verein Puls der Erde e.V.,

in einem Monat zwei Vollmonde – das gibtÂŽs! Aber nicht oft. Genau das war im vergangenen Monat, im Januar 2018.

Und sonst?
Der Januar im Verein Puls der Erde am Lenzwald in der Gemeinschaft war geprĂ€gt von Ausmisten, AufrĂ€umen, KlĂ€ren, Strukturieren, Raum schaffen fĂŒr Neues und NEUES HERZLICH WILLKOMMEN heißen.

So kam am 2. Januar unser jĂŒngstes Gemeinschaftsmitglied Ronja zur Welt! Grias de Gott, liebe Ronja, in unserer Gemeinschaft im wunderschönen Bayernland! Mittlerweile sind wir hier in der Gemeinschaft am Lenzwald 12 Erwachsene und 6 Kinder. Was wohl der GrĂ¶ĂŸe entspricht, die hier sein kann und will.

Logistische Aufgabe im Januar war es neben den bereits laufenden Projekten (Solidarische u. Regenerative Landwirtschaft und GÀstehaus) all die anstehenden Projekte 2018 zu klÀren und zu starten.
Welche grĂ¶ĂŸeren Projekte wollen wir 2018 angehen? Was muss daneben in diesem Jahr unbedingt noch passieren? Und wofĂŒr bleibt daneben noch Zeit, Raum und Geld bzw. worauf haben wir noch große Lust?
So sind wir fĂŒr das kommende Jahr in vier großen Projekten unterwegs: das Pacha Mama Camp zu beherbergen, einen weiteren Wohnraum-Ausbau evtl. sogar bis zum Abschluss zu fĂŒhren, die Energie-Versorgung auf PhotoVoltaik und ErdwĂ€rme umzustellen und die Privathaftung in die Vereinshaftung ĂŒberzufĂŒhren. Jede Menge neben noch einigen mittleren oder kleineren Aufgaben.

Zudem geht es in 2018 nochmals um eine ganz grundsÀtzliche Ausrichtung in unserer Forschung.
Mit dem Besuch einer Doktorandin in der Wirtschaftsform der Solidarischen Landwirtschaft im Januar sind wir noch tiefer mit der Frage beschĂ€ftigt woran wir im Verein in den nĂ€chsten Jahren in Mensch und Boden forschen wollen und wie? Das Vorhaben in zahlreichen GesprĂ€chen und Treffen dazu ist, bis spĂ€testens Herbst diesen Jahres Klarheit darĂŒber zu haben.

Schön, dass all diese AktivitĂ€ten-Klarheit in den ersten Wochen dieses Jahres in Gemeinschaft entstanden ist. Miteinander, im Genuss, in Auseinandersetzung, Ruhe, Offenheit und mit viel MitgefĂŒhl. So freuen wir uns auf die Umsetzung aller Vorhaben und Schlemmer-Kaffeezeiten!

FĂŒr die Gemeinschaft am Lenzwald im Verein Puls der Erde.

Thomas