Solawi-Hofpost Nr. 27/2018

Liebe Solawi-Fans,

zum Wochenstart kommen hier wieder solidarisch-regenerative Nachrichten vom Lenzwald!

Die n├Ąchste Ernte

Unsere Mitg├ĄrtnerInnen d├╝rfen sich diese Woche freuen ├╝ber Bohnen, Gurken, Zucchini, Kohlrabi, Salat, Erbsen, Knoblauch, Basilikum, Tomaten und hoffentlich die ersten Kartoffeln!

Aus Feld und Garten

Tassilo baut gerade die Tische und ├ťberdachung zum Abh├Ąrten der Jungpflanzen im Freiland fertig – dann ist Platz f├╝r die Mengen Jungpflanzen, die wir diese und in den n├Ąchsten Wochen auss├Ąen – es stehen neben weiteren Salat-, Kohlrabi-, Radies- und Rettichs├Ątzen auch Kulturen wie Fenchel, der zweite Blumenkohlsatz, Brokkoli und – Endivien! Die ernten dann erst ab Oktober.

Welcome to Paradeis: An allen Ecken und Enden beginnen mehr und mehr Gem├╝se zu reifen, z.B. die Tomaten (gelb, rot, gr├╝nbraunrot,┬á gefleckt, geflammt, gestreift…) und die Zucchini!

Nach der Schafsk├Ąlte und sehr willkommenem Regen freuen wir uns jetzt ├╝ber sommerliche Julitage mit klarer Bergsicht!

Nachdem wir zwischenzeitlich drei Wwooferinnen und weitere Helfer gleichzeitig hatten, sind Tassilo und ich jetzt ├╝berwiegend zu zweit in der G├Ąrtnerei. Vorraussichtlich ab Anfang August kommen wieder Wwoofer. Die W├╝hlm├Ąuse sind leider nach wie vor aktiv und interessieren sich gerade besonders f├╝r Paprika und Salat. Das nervt!

 

Landwirtschaft ungleich Gemeinn├╝tzig

Landwirtschaft – egal ob konventionell, ├Âkologisch, solidarisch, regenerativ, bio-dynamisch, unkonventionell, innovativ, traditionell oder sonst wie – gilt nicht per se als gemeinn├╝tzig. Ideell vielleicht schon, aber nicht steuerrechtlich. Es ist schon absurd, dass der Wert von nachhaltiger Landwirtschaft so verkannt wird. Jedenfalls wollen wir darlegen, was und wie unsere Solawi eigentlich auf vielf├Ąltige Weise wirkt – und was daran gemeinn├╝tzig ist.

Was meint Ihr? Was bedeutet die Solawi f├╝r Euch? Was daran findet Ihr gemeinn├╝tzig? Warum?

Wenn Ihr schon bei einer Solawi dabei seid: Warum macht Ihr mit? Was habt Ihr davon?

Wir freuen uns ├╝ber Eure Ideen und R├╝ckmeldungen!

Eine sch├Âne Woche Euch!

Herzliche Gr├╝├če,

Gabriel
F├╝r die G├Ąrtner