Solawi-Hofpost Nr. 34/2018

Liebe Solawi-Fans,

hier kommt wieder die neueste Hofpost vom Lenzwald!

Die nächste Ernte

FĂĽr unsere MitgärtnerInnen gibt’s u.a. Chinakohl, Kohlrabi, Zwiebeln, Mangold, Kartoffeln, Tomaten, Gurken, Bohnen und Basilikum!

Der Chinakohl ist noch nicht ganz fertig, aber er geht schon voll in die BlĂĽte aufgrund Hitze und Trockenheit, deshalb gibt’s ihn diese Woche schon. Und es gibt wieder Essiggurken zum selber einlegen!

Ab jetzt: 2 Ernteanteile frei!

Wir haben wieder 2 Anteile frei – Wenn Ihr also noch Freunde, Nachbarn, Verwandte usw. wisst, fĂĽr die das interessant sein könnte, erzählt Ihnen gern davon! HoffĂĽhrung und ein persönliches Gespräch sind ab nächster Woche jederzeit möglich!

Was bisher geschah

Am Samstag war das Puls der Erde Sommerfest – wie schön, dass so viele von Euch da waren! Insgesamt waren deutlich mehr Menschen aus der Region da als in den vergangenen Jahren, das freut uns sehr! Nachbarn, MitgärtnerInnen, Netzwerker, Freunde, Interessierte… Schön war es auch, zu sehen, dass unsere Ideen und unser Tun Anklang finden und Menschen sich angezogen fĂĽhlen vom Puls der Erde – danke an alle fĂĽrs Kommen und fĂĽrs Da sein! Danke insbesondere an Corina, Heike und Saskia fĂĽr ihren Kutschen-Ausflug mit den KaltblĂĽtern! Danke an Sonia fĂĽrs tolle Bewirten! Danke fĂĽr all die mitgebrachten Leckereien! Danke an Rainer vom NeaZoi, der uns abends noch mit seiner Musik beschenkt hat! Danke an Paul fĂĽrs stimmungsvolle Beleuchten des ganzen Platzes!

Es gibt jetzt ĂĽbrigens tolle Postkarten mit Lenzwald-Impressionen, die Layla gemacht hat! StĂĽckpreis 1,50€ und 10 StĂĽck fĂĽr 14€. Direkt am Lenzwald zu kaufen und bald auch zu bestellen. Der Puls der Erde schlägt damit auch dort, wo Du ihn hinschickst! Die Einnahmen sind auĂźerdem fĂĽr eine gute Sache – den Freikauf des Lenzwalds!

Am Sonntag hat auch die jährliche Mitgliederversammlung unseres Vereins Puls der Erde stattgefunden. Dabei war das Interesse an gesellschaftlichem Wandel und die UnterstĂĽtzung der Mitglieder wirklich spĂĽrbar – danke auch dafĂĽr! Ihr seid herzlich eingeladen, Vereinsmitglieder zu werden und auch die anderen Aktivitäten von Puls der Erde e.V. mitzubegleiten. Das sind vor allem die Seminare und der Humusaufbau im Menschen, die sich gerne mit mehr Masse fĂĽllen dĂĽrfen.

Ein paar Impressionen vom Sommerfest:


Vier Abenteuerlustige aus Rattenkirchen haben jetzt einen ebenfalls freigewordenen Solawi-Anteil bis zum Ende des Wirtschaftsjahres ĂĽbernommen und lassen sich ein auf das Experiment Solawi! Nach einer kurzen HoffĂĽhrung und ein paar Nachfragen war fĂĽr die vier schnell klar: Wir sind dabei! Herzlich willkommen!

Und wie sieht’s im Garten aus?

Nach wie vor ist die Trockenheit eine Herausforderung für Menschen, Tiere, Gärtner. Zwar puffert der Mulch vieles ab, aber wässern ist immer wieder nötig.

Seit dem Temperatursturz Mitte August reifen u.a. die Tomaten spĂĽrbar langsamer und gefĂĽhlt haben wir den Zenit der Ernte ĂĽberschritten. Das Mörnfeld aber kommt erst so richtig in Fahrt! Der Kohl steht prächtigst da! 6 der 8 Lagerkarottten-Beete haben sich nach Jäten und viel GieĂźen wieder ganz gut erholt und werden wohl auch gut ernten. Die letzten zwei Beete haben schon arg gelitten, weil das Wildkraut so lange gedrĂĽckt hat. Der KĂĽrbis prangt knallrot (Hokkaido) und beige (Butternut) im nachlassenden GrĂĽn der Blätter. Auch die besondere Sorte Honey Boat Delicata lässt auf leckeren OfenkĂĽrbis und eine reiche Ernte hoffen! Der Zuckermais dĂĽrfte nächste Woche die Gaumen unserer MitgärtnerInnen erfreuen 🙂 der ist wie Essen und Trinken gleichzeitig…

Die Kartoffeln sind vom Laub her ziemlich durch und die Ernte naht. Hat jemand einen Schwingsiebroder? Oder kennt jemanden, der einen hat? Bitte melden!

Nächste Woche (voraussichtlich Freitag, den 31.8. ab 15 Uhr) werden Tassilo, Simcha und ich Bodenproben von allen Flächen nehmen, um die Entwicklung seit dem letzten Jahr zu dokumentieren. Dabei machen wir auch eine Spatendiagnose, mit der wir den Zustand des Bodens bewerten – Humusgehalt, KrĂĽmelung, Durchwurzelung, Poren, Bodenfauna usw. werden genau betrachtet – wer mitmachen möchte, meldet sich einfach vorher!

Eine herrliche Sommerwoche wĂĽnscht Euch

Euer Gabriel
Für die Gärtner